Energieoptimierung auf
der Kläranlage Frankfurt (Oder)

Die FWA setzt bereits verschiedene Maßnahmen zur Energieoptimierung ein. So wird auf der Kläranlage Frankfurt (Oder) das anfallende Klärgas im Blockheizkraftwerk zu Wärme- und Elektroenergie verwertet. Darüber hinaus passt das Unternehmen Verfahrensabläufe an und wechselt energieintensive Aggregate und Anlagenteile durch sparsamere Modelle aus.

Montagearbeiten an den Belebungsbecken abgeschlossen
 
Die im August 2012 begonnene Erneuerung des Belüftungssystems in den Belebungsbecken 2 – 4 auf der Kläranlage Frankfurt (Oder) ist nun abgeschlossen. Am 20.08.2013 wurde das neue Flächenbelüftersystem erfolgreich in Betrieb genommen.
 
Während der Bauarbeiten an den Belebungsbecken der biologischen Reinigungsstufe konnte durchgehend eine störungsfreie Reinigungsleistung der Kläranlage gewährleistet werden.
 
Durch den Ersatz des alten Tellerbelüftungssystems in eine Flächenbelüftung erfolgt nun ein optimaler, großflächiger, feinperliger Lufteintrag, der sich positiv auf den Abbauprozess auswirkt und damit insgesamt positiv auf die Biozönose wirkt. Zusätzlich wurde die Messtechnik stark erweitert und ein neues Regelsystem in die Steuerung implementiert, so dass sich das Belüftungssystem schnell auf veränderte Bedingungen einstellen kann.
 
Das neue Flächenbelüftersystem arbeitet im Vergleich zur Tellerbelüftung energieeffizienter und hat eine längere Nutzungsdauer. Insgesamt wurden in die Erneuerung des Belüftungssystems 720,- T€ brutto investiert.
Das Blasenbild der neuen Plattenbelüfter zeigte
bei der Bauabnahme keinerlei Störungen.
Die Belebungsbecken sind wieder vollständig in Betrieb.
Belebungsbecken der Kläranlage Frankfurt (Oder)
Alte Tellerbelüftung nach Entleerung der Belebungsbecken
Demontage der alten Belüftung
Einbau der neuen Belüftungsanlage
Montage der Luftleitungen der neuen Flächenbelüftung

Damit »Alles im Fluss« bleibt.​

Störungen an der Wasserver- und entsorgung melden.