Austausch der Gebläseaggregate
auf der Kläranlage Frankfurt (Oder)

In der biologischen Reinigungsstufe der Kläranlage Frankfurt (Oder) werden die organischen Stoffe durch Bakterien aufgenommen und abgebaut. Dabei findet der gleiche Reinigungsprozess wie in natürlichen Gewässern statt, nur dass dieser Prozess beschleunigt und auf engem Raum abläuft. Gebläseaggregate (Turbos) versorgen die Bakterien in den Belebungsbecken mit ausreichend Sauerstoff. Hierzu werden bis zu 6.000 m³/h Umgebungsluft durch die Turbogebläse angesaugt, auf ca. 600 mbar verdichtet und über die neuen Flächenbelüfter feinblasig in die Belebungsbecken gedrückt.

Die vier alten Turbos kurz vor der Umrüstung.

Um die Becken weiterhin mit der optimalen Menge an Sauerstoff zu versorgen, wurden die inzwischen 19 Jahre alten Gebläseaggregate, u.a. auch aus wirtschaftlichen Gründen (Reparaturkosten, Energieeinsparung), ausgetauscht.

Nach einer Ausschreibung wurde die Firma Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH mit der Erneuerung der Gebläse beauftragt. Der Austausch der vier alten Turbogebläse durch zwei leistungsfähigere, drehzahlgeregelte Turbogebläse musste im laufenden Betrieb erfolgen, wodurch sich die Maßnahme auf die Monate September und Oktober erstreckte.

Kompakt, ölfrei und leise. Die zwei neuen Gebläse im Einsatz.

Derzeit haben beide Aggregate ihren Probebetrieb erfolgreich abgeschlossen und wurden in das Regelsystem der Kläranlage Frankfurt (Oder) eingebunden. Jeweils ein Turbo sorgt nun, effizient und vor allem unglaublich leise, für frische Luft in den drei Belebungsbecken. Investiert wurden für die gesamte Baumaßnahme ca. 150.000 Euro.

Damit »Alles im Fluss« bleibt.​

Störungen an der Wasserver- und entsorgung melden.