Abwassertarif

 

Auszug aus dem Preisblatt der Kommunen Stadt Frankfurt (Oder), Stadt Müllrose, Gemeinde Jacobsdorf und Gemeinde Briesen/OT Biegen
gültig ab 01.01.2016

 
  Zum 01.01.2016 werden nachfolgende Wasser- und Abwasserentgelte in Kraft gesetzt.

Die Entgelte werden im Namen und Auftrag der vorstehend aufgeführten Kommunen
durch die FWA mbH erhoben.

     
 2. Abwassertarif

Erläuterungen:
- zentrale Schmutzwasserentsorgung - bedeutet leitungsgebundene Entsorgung
- dezentrale Schmutzwasserentsorgung - bedeutet mobile Entsorgung wie
  Fäkalientransport aus abflusslosen Gruben

     
2.1. Mengenentgelt Schmutzwasserentsorgung - zentral/dezentral-
(ohne Fäkalschlammentsorgung aus Kleinkläranlagen (KKA))
     

Bruttoendpreis

2,50 EUR/m³

 


Bezugsgröße für die Schmutzwasserberechnung - zentral/dezentral - ist die Trinkwassermenge,
die auf das Grundstück geliefert und/oder dort gewonnen wird, zuzüglich dem Niederschlagswasser,
das im häuslichen Bereich verwertet wird und nachweislich als Schmutzwasser zu entsorgen ist.

Nachweislich nicht in die Abwasseranlagen eingeleitete Mengen (Gartenzähler/Produkteingang)
werden auf Antragstellung abgesetzt.

Bei vorhandenen Abwassermesseinrichtungen für Einleitungen in die Kanalisation gilt die tatsächlich
eingeleitete Abwassermenge.

2.2.

 

Grundpreis Schmutzwasserentsorgung -zentral/dezentral- (ohne KKA)

(Ein Grundpreis wird für die Entsorgung von KKA nicht erhoben)

 

2.2.1.

Grundpreis für die Benutzung der öffentlichen Schmutzwasser-
entsorgungsanlage aus Wohnbebauung

Bemessungsmaßstab für den Grundpreis bildet die Wohnungseinheit.

Eine Wohnungseinheit bildet jede in sich abgeschlossene bzw. separierte Wohnung
mit Bad und Küche. Die Führung eines Haushaltes muß dort möglich sein.

  Grundpreis je WE brutto 0,20 EUR/d
     

2.2.2.

Grundpreis für die Benutzung der öffentlichen Schmutzwasserentsorgungsanlage
aus gewerblicher/landwirtschaftlicher und sonstiger Benutzung


Gewerbe in Wohn- und Nichtwohnbauten ohne einen eigenen Abwasseranschluss wird jeweils einer WE
gleichgesetzt. (Bsp. Arztpraxen, Architektenbüros u. ä.) Dies gilt nicht, wenn die gewerbliche Tätigkeit
aus einer Wohnung heraus, die Lebensmittelpunkt ist, ausgeübt wird.

Erfolgt die Benutzung über einen eigenen Abwasseranschluss, wird der Grundpreis in Abhängigkeit von
dem Nenndurchfluss der installierten Wasserzähler erhoben. (Bsp. Tankstellen, Hotels, Krankenhäuser,
Pflegeheime, Werkstätten, Stallanlagen, Erholungsgrundstücke, Gärten u. ä.)

 

  Für die Staffelung des Grundpreises bildet der Nenndurchfluss der Wasserzähler für die Ermittlung der
Trinkwassermenge gemäß Punkt 2.1. die Bemessungsgrundlage.
 
Nenndurch-
fluss
Qn (m³/h)
bis 2,5 6 10 15

20

25

30

40

50 

60

100 

150 250
bzw. nach MID
Q3 (m³/h)
bis 4 10 16 25

33

40

Sonder-
größe

63

81

100

160 

250 400
Grundpreis
(brutto EUR/d)

0,20 0,49 0,81 1,21 1,62 2,01 2,42 3,23 4,03 4,84 8,07 12,10 20,17

neu nach MID - Measurement Instrument Directive / Europäische Richtlinie über Messgeräte 2004/22/EG
   
  Ist im Einzelfall kein Wasserzähler vorhanden oder unterscheidet sich die Kapazitätsvorhaltung
Schmutzwasser (SW) von Trinkwasser (TW), so erfolgt die Festlegung des Grundpreises auf
der Basis von vergleichbaren Anschlussverhältnissen
   
2.3. Niederschlagswasserentsorgung
     
  Bruttoendpreis 1,06 EUR/m²
     
  Bezugsgröße für die Niederschlagswasserberechnung ist die bebaute und befestigte Grundstücksfläche,
durch Abflussbeiwerte bereinigt, von der eine Einleitung von Niederschlagswasser in die öffentliche
Abwasseranlage erfolgt. Bei der Niederschlagswassernutzung ist entsprechend Punkt 2.1 zu
berücksichtigen.
   
2.4. Mengenentgelt Fäkalschlammentsorgung aus KKA
   

Bruttoendpreis

Stadt Frankfurt (Oder)
Stadt Müllrose
Kommunen Amt Odervorland



29,80 EUR/m³
29,80 EUR/m³
29,80 EUR/m³

 

 

· Störungen der Wasserversorgung bitte melden: Bereitschaftsdienst (0335) 55 869 335 ·   
     · Copyright © by FWA mbH · kontakt@fwa-ffo.de · Tel.: +49 335 55869 0 · Fax: +49 335 55869 330 ·